Führungsleitlinien entwickeln

Hannover, Frühjahr 2017

Die Niedersächsische Landtagsverwaltung hat sich Ende des Jahres 2015 auf den Weg gemacht, die Führungskultur des Hauses mit einem neuen Impuls zu versehen. Im Rahmen einer ambitionierten Bottom-up-Strategie wurden unter breiter Beteiligung aller Verwaltungsangehörigen sieben Leitlinien entwickelt, die den Führungskräften der Landtagsverwaltung zukünftig Orientierung bieten sollen.

Dabei wurde Wert darauf gelegt, den Besonderheiten des Hauses gerecht zu werden. Aus der Präambel:

Aufgabe und Selbstverständnis der Landtagsverwaltung sind es, die Landtagspräsidentin oder den Landtagspräsidenten, die Abgeordneten, die Gremien des Landtages und die Fraktionen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben bestmöglich zu unterstützen. An der Verwirklichung dieser Aufgabe wirken alle Angehörigen der Landtagsverwaltung im Wege kollegialer Zusammenarbeit mit. Führung und Zusammenarbeit in der Landtagsverwaltung dienen diesem Zweck, indem sie dazu beitragen, eine möglichst hohe Leistungsfähigkeit der Landtagsverwaltung zu gewährleisten.

 

Entstehungsprozess
  • Einsetzung der Arbeitsgrupe: Oktober 2015
  • 1. Phase: Sammlung von Anregungen (240 Vorschläge)
  • 2. Phase: Erstellung eines ersten Entwurfs und Beratung in der AG
  • 3. Phase: Beratung des Entwurfs mit der Behördenleitung
  • 4. Phase: Beratung des Entwurfs mit den Führungskräften (60 Änderungsvorschläge)
  • 5. Phase: Beteiligung der gesamten Landtagsverwaltung (67 Änderungsvorschläge)

Struktur des Entwurfs
  1. Präambel
  2. Sieben Leitsätze – kurz und prägnant
  3. Erläuterungen